Madrabours Eck
Kürbiswoche: Freitag

Kürbis-Suppe mit Brat-Brot

Kürbis-Suppe auf Teller

Am Freitag gibts nach all den Schlemmereien mal etwas Leichteres. Nichts desto trotz ist die Kürbis-Suppe mit Brat-Brot natürlich extremlich leckerlich! Selbst der Suppenkasper würde hier nicht mehr auf seiner Fastenkur bestehen, sondern kräftig zulangen!

Das Rezept reicht ungefähr ganz grob gerechnet etwa für vier Personen und die folgenden Zutaten wandern via Suppentopf bzw. Bratpfanne schlussendlich auf den Tellern:
  • 1000 g Kürbis (z.B. Hokkaido oder Gelber Zenter)
  • 1 Zwiebel
  • Butter oder Olivenöl zum Dünsten
  • 1,25 Liter Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer und Essig zum abschmecken
  • Vier dicke Scheiben schwarz- oder Vollkornbrot
  • ein halbes Bund Petersilie
Kürbis-Suppe im Topf

Als erstes wird das Kürbisfleisch wie immer von Schale und Kernen befreit. Danach wirds leider ziemlich traurig: Wir schälen die Zwiebel und schneiden diese klein. Frohes Weinen!
Auch das Kürbisfleisch schneiden wir klein, um es als nächstes mit der Zwiebel in Butter/Öl anzudünsten. Danach gehts rund, denn wir holen unseren Mixer bzw. Pürierstab hervor und pürieren die gedünsteten Kürbisteile zu einer schönen, breiigen Masse.
Die Kürbismasse wird nun zusammen mit der Gemüsebrühe in einem Topf schön aufgekocht und dann mit Pfeffer, Salz und ein wenig Essig geschmacklich abgerundet.
Während wir die Suppe nicht von dannen, sondern nur ein wenig ziehen lassen, braten wir in Butter oder Öl die zu Würfeln verarbeiteten Brotscheiben schön durch oder an (je nach vorlieben), damit wir Sie im Teller dann ebenso wie die Petersilie zu Garnierungszwecken einsetzen können.
Das wars auch schon wieder! Wie man sieht, ein sehr schnelles Rezept.

Ich wünsche...
Guten Appetit!


Letze Änderung: 20.11.2009

Zitat der Woche:

Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.


Kurt Tucholsky
Madrabours Eck
madrabour.de Radebeul - Zitzschewig